Wohnwerkstatt

Veranstaltungsreihe: WohnWerkstatt 50plus - Wunschträume fürs Alter

So will ich wohnen und leben, wenn ich älter bin!

Wer weiß, wie er oder sie im Alter leben will, kann rechtzeitig die Weichen für die eigene (Wohn-)Zukunft stellen. Das Projekt WohnWerkstatt 50plus möchte dabei unterstützen, beizeiten einen geeigneten Handlungspfad zu entwickeln. Wir bieten die Möglichkeit, sich dem komplexen Thema Wohnen im Alter anzunähern und den eigenen Wünschen und Bedürfnisse auf die Spur zu kommen. Erfahrungsberichte und der Austausch untereinander werden dazu beitragen, wichtige Fragen zum Wohnen in der dritten und vierten Lebensphase zu klären.
Die Teilnahme ist – sofern nicht anders angegeben – gebührenfrei.
Eine Anmeldung ist erforderlich.

Die WohnWerkstatt50plus ist ein Projekt der Fachstelle Alter in der Bremischen Evangelischen Kirche, der Bremer Heimstiftung und der Bremer Volkshochschule.

Wohnen mit leichtem Gepäck (Onlineveranstaltung)

Wer sich Gedanken über sein Wohnen im Alter macht, wird irgendwann feststellen, wie viele Dinge sich im Laufe des Lebens angesammelt haben, die einen ‚seniorengerechten' Alltag erheblich erschweren. Teppiche können zu Stolperfallen, Bücherregale zu Staubfallen werden. Vor allem bei dem Wunsch, sich zu verkleinern, gilt es, Ballast abzuwerfen und sich von Dingen zu trennen, die einem lieb und teuer sind. Aber wohin mit all den Sachen? Braucht man wirklich alles, was man hat? Und: Hat man alles, was man braucht?

212M10-457 / Vortrag
Karin Nell, WQ4-e.V Düsseldorf und Wohnschule Köln
Moderation: Bettina Schürg

26. Januar 2022
Mittwoch, 17:30 – 20:00 Uhr

Online-Kurs am eigenen PC
Benötigt werden ein internetfähiges Endgerät und eine Internetverbindung

"Wohnen für Hilfe" oder "Hilfe ist die ganze Miete"

Das Projekt „Wohnen für Hilfe“ hat zum Ziel, allein lebenden Senior*innen individuelle Hilfen zu vermitteln und ihnen gleichzeitig Sicherheit und neue Anregungen zu bieten. Auf der anderen Seite leistet es einen Beitrag zur Linderung der Wohnungsnot von Studierenden. Das Geschäft ist einfach: für jeden Quadratmeter eines mietfrei bewohnten Zimmers soll der/die Studierende etwa eine Stunde im Monat Hilfen leisten. Erläutert wird die Idee des Modells, wie es zurzeit in Bremen funktioniert. Es werden Fragen zur Finanzierung, zur Versicherung usw. beantwortet. An aktuellen Beispielen von bestehenden „Wohnpartnerschaften“ werden Möglichkeiten und Grenzen dieses Modells beschrieben.

221M10-458 / Einzelveranstaltung
Michael Siemer

21. Februar 2022
Montag, 18:00 – 19:30 Uhr

forum Kirche
Hollerallee 75

Wunsch(t)räume im Alter – So möchte ich leben und wohnen, wenn ich älter bin!

Welche Wünsche habe ich für mein zukünftiges Wohnen und was brauche ich, um diese Ideen umzusetzen?
Für diese Planung werden Fragen zum Stellenwert des eigenen sozialen Netzes beleuchtet.
Weitere Informationen: www.vhs-bremen.de

221M10-451 / Einzelveranstaltung
Bettina Schürg, Kornelia Renemann

05. März 2022
Samstag, 10:00 – 17:00 Uhr

forum Kirche
Hollerallee 75

€ 15

Was wir von RITAS NACHBARN lernen können. Ein Erfahrungsbericht

Im persönlichen Erfahrungsbericht erzählt Bernd Gosau, wie sich das Projekt RITAS NACHBARN in der Rita-Bardenheuer-Straße entwickelt hat und wie sein späterer Umzug ins St. Remberti-Stift neue Erfahrungen in nachbarschaftlichem Wohnen und Leben ermöglichte.
Weitere Informationen: www.vhs-bremen.de

221M10-459 / Einzelveranstaltung
Bernd Gosau
Moderation: Kornelia Renemann

21. April 2022
Donnerstag, 17:00 – 18:30 Uhr

LAB Begegnungszentrum Plus
Hoppenbank 2–3
28203 Bremen

Wohnen mit Komfort und Unterstützungssystemen

Eine Führung durch die Ausstellung von kom.fort e.V.- für alle, die sich für Erleichterungen ihres Alltags interessieren. Es werden vielfältige Hilfsmittel, Anpassungsmaßnahmen und Assistenzsysteme anhand von Beispielen erläutert, Fördermöglichkeiten bzw. Tipps zur Finanzierung aufgezeigt und Wege zur Umsetzung für ein selbstbestimmtes Leben bis ins hohe Alter vorgestellt.

221M10-455 / Exkursion
Meike Austermann-Frenz, kom.fort e.V.
Moderation: Bettina Schürg

28. April 2022
Donnerstag, 17:00 – 18:30 Uhr

kom.fort e. V.
Landwehrstr. 44

€ 10 (€ 5)
Zahlung vor Ort

Wie die Bremer*innen früher wohnten – Museumsgespräche im Focke-Museum

Früher wie heute hat das Wohnen in der Stadt Vorteile und Nachteile. Enge, Lärm, Wohnungsnot und soziale Probleme prägten das städtische Leben bis weit ins 19. Jahrhundert. Wir sprechen darüber, warum in Bremen der Bau von „Mietskasernen“ untersagt war, was stattdessen in ganzen Straßenzügen errichtet wurde und wer dort lebte. Wie wohnten die Menschen im Bremer Landgebiet früher und welche Erfahrungen lassen sich daraus noch heute ziehen? Nach einer Kurzführung durch die Dauerausstellung oder dem Schaumagazin wird - auf Wunsch bei Kaffee und Kuchen - über das jeweilige Thema diskutiert.
In Kooperation mit dem Focke-Museum.

221M10-442 / Einzelveranstaltung
Referentin: Anke Osterloh

12. Mai 2022
Donnerstag, 15:00 – 16:30 Uhr

Focke Museum
Schwachhauser Heerstr. 240

€ 4
(
zzgl. Eintritt ins Museum € 4 und ggf. zzgl. Kosten für Kaffee/Kuchen)

Stadtleben Ellener Hof: Ein sozial-ökologisches Modellquartier

Im Herzen von Bremen-Osterholz entsteht ein neues Quartier für das Wohnen der Zukunft. Klimaschonend und nachbarschaftlich engagiert. Mit Menschen unterschiedlicher Generationen, Kulturen und Religionen. Interessierte sind eingeladen zu einem Rundgang über das Gelände.

221M10-456 / Exkursion
Sabine Schöbel, Bremer Heimstiftung

13. Mai 2022
Freitag, 15:00 – 16:30 Uhr

Kultur-Aula auf dem Ellener Hof (Terrasse)
Ludwig Roselius-Alle 181

Die Kunst, alleine zu wohnen

In diesem Seminar soll erarbeitet und diskutiert werden, was Alleinlebende brauchen, um auch im Alter möglichst lange selbstbestimmt in der eigenen Wohnung leben zu können.
Weitere Informationen: www.vhs-bremen.de

221M10-453 / Einzelveranstaltung
Bettina Schürg, Kornelia Renemann

14. Mai 2022
Samstag, 10:00 – 17:00 Uhr

forum Kirche
Hollerallee 75

€ 15

Gemeinschaftliches Wohnen in der Praxis: Das Mehrgenerationenhaus Alte Cigarrenmanufactur in Bremen-Burgdamm

Immer mehr Menschen interessieren sich für Formen des gemeinschaftlichen Wohnens. In dieser Exkursion stellen Bewohner aus dem Haus „Alte Cigarrenmanufactur“ ihr Gemeinschaftswohnprojekt vor und berichten von Chancen und Herausforderungen im alltäglichen Zusammenleben. Im Anschluss besteht Raum für Diskussion und Vernetzung.

221M10-460 / Einzelveranstaltung
Moderation: Felix Schauppner

21. Juni 2022
Dienstag, 17:00 – 19:00Uhr

Alte Cigarrenmanufactur
Stader Landstraße 46
28719 Bremen

Anmeldung

Ihre verbindliche Anmeldung richten Sie bitte unter Angabe der Veranstaltungsnummer an:
Ev. Bildungswerk Bremen
Hollerallee 75
28209 Bremen
Tel. 0421 346 15 35
bildungswerk.forum@kirche-bremen.de


 

Kontakt:

Felix Schauppner
Bremer Heimstiftung
Leiter Neue Wohnformen
Telefon: 0421 2434226
felix.schauppner[at]bremer-heimstiftung.de

Bettina Schürg
Bremische Ev. Kirche
Fachstelle Alter
Telefon: 0421 3461558
bettina.schuerg[at]kirche-bremen.de

Andreas Ebert
Bremer Volkshochschule
Telefon: 0421 3613636
andreas.ebert[at]vhs-bremen.de