Titelbild Über uns

Wir sind die Bremer Heimstiftung

Die Bremer Heimstiftung ist Bremens größter Anbieter im Bereich Seniorenwohnen und Pflege, mit über 30 Standorten, zahlreichen Tochterunternehmen und mehr als 2.600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.
In unserer 1953 gegründeten Stiftung stehen Vielfalt und Teilhabe im Vordergrund. Sie bieten nicht nur Wohnraum und Pflege, sondern sind Knotenpunkte des sozialen Miteinanders im Stadtteil.

Ob ein Kindergarten auf dem Gelände, Künstler unter dem Dach, ein Fitnessraum oder eine Bibliothek im Haus, Volkshochschulkurse, Kultur, Gesundheit und mehr - jedes Haus initiiert und pflegt verschiedene Kooperationen. So gleicht zwar kein Standort dem anderen, doch überall gehen nicht nur die Bewohner, sondern auch Angehörige und Freunde, Ehrenamtliche oder Nachbarn ein und aus, kurz: Menschen aller Generationen mit Ideen und Tatkraft. Menschen, denen Sie auch auf diesen Webseiten begegnen, denn dies sind keine professionellen Models!

Es ist genau diese Gemeinschaft, für die wir uns als Bremer Heimstiftung in unseren Häusern, in der Stadt Bremen aber auch bundesweit einsetzen - getragen von der Überzeugung, dass mit Hilfe sozialer Netzwerke individuelle Lösungen für ein Leben im Alter nicht nur wünschenswert bleiben, sondern machbar sind.

Übrigens: Aus Gründen der besseren Lesbarkeit verwenden wir auf diesen Webseiten für die Bezeichnung von Personengruppen, Berufen oder anderen Gemeinschaften die männliche Schreibweise. Damit sind jedoch, soweit nicht ausdrücklich anders benannt, alle Geschlechter gleichermaßen gemeint.

 

Perspektiven schaffen

Die Bremer Heimstiftung ist mehr als ein Träger von Wohn- und Pflegeeinrichtungen. Unsere Spezialisierung auf das Fachgebiet der Altenhilfe, die Standortkonzentration auf Bremen - aber vor allem auch die Organisationsform als Stiftung nach dem Privatrecht ermöglichen es uns, uns auf vielen Ebenen erfolgreich für die Belange älterer Menschen einzusetzen. Eine Aufgabe, der wir gerne nachkommen, verstehen wir die Bremer Heimstiftung doch als eine Stiftung in der und für die Stadt.

Neben anerkannter Arbeit in der Altenhilfe ist es unser Ziel, als Bremer Heimstiftung inhaltliche und praktische Beiträge zur Fortentwicklung einer sozialen Stadt zu liefern. Dies wurzelt in der Überzeugung, dass angesichts der demographischen Entwicklung in Deutschland neue Konzepte für das Leben im Alter gefragt sind. Die Einrichtung weiterer isolierter Pflegeheime alter Struktur lehnen wir folgerichtig ab. Wir plädieren für eine Mischung ambulanter und stationärer Versorgung mit ausdrücklich gewollter Bürgerbeteiligung.

Konkreten Ausdruck findet dies in der Gründung und Unterstützung lokaler Stadtteilnetzwerke, geknüpft und genutzt von Menschen aller Generationen und Kulturen - von Bewohnern, Freunden, Angehörigen, Ehrenamtlichen oder Nachbarn aus dem Stadtteil. Eine Ausrichtung, mit der sich die Bremer Heimstiftung deutlich von den Betriebsphilosophien vieler anderer Altenhilfeträger abhebt.

Downloads:

Aus Tradition modern

Trägerkonzeption

 

Der Vorstand

Als Vertreter einer traditionsreichen Stiftung der Stadt freuen wir uns, Ihr Ansprechpartner für alle Fragen des Lebens und Wohnens im Alter zu sein. Egal in welchem Stadtteil, in der Bremer Heimstiftung haben Sie nicht nur sprichwörtlich, sondern ganz real stets einen guten Nachbarn in Ihrer Nähe. Wir wissen, dass das Leben im Alter mit all seinen Licht- und Schattenseiten so vielfältig und bunt ist, dass es dafür niemals nur eine Antwort geben kann und darf! Deswegen finden Sie bei der Bremer Heimstiftung auch nicht das eine Patentrezept für alle, sondern in Kooperation mit vielen anderen engagierten Stadtteil-Partnern eine Vielzahl unterschiedlicher Angebote. Sie dürfen gewiss sein, dass die Bremer Heimstiftung auch für Sie und Ihren Lebensstil eine attraktive, individuelle Wohn- und Pflegemöglichkeit findet - wie für fast 3.000 andere Bremerinnen und Bremer auch.
Nehmen Sie also unsere Einladung an, lernen Sie uns kennen - erst hier auf unseren Webseiten und dann später vielleicht bei persönlichen Besuchen in unseren ganz unterschiedlichen, aber immer aufgeschlossenen Häusern.

André Vater, Vorstandsvorsitzender, arbeitet seit 1999 für die Bremer Heimstiftung. Seit April 2018 ist er als Vorstandsvorsitzender für die Gesamtleitung der Stiftung und ihrer Tochtergesellschaften zuständig. Bis April 2018 war Herr Vater als Finanzvorstand für die kaufmännische Leitung der Stiftung verantwortlich.

André Vater ist Diplom-Kaufmann und hat sein betriebswirtschaftliches Studium mit Schwerpunkt im Revision- und Treuhandwesen an der Universität Hamburg absolviert. Vor seinem Wechsel zur Bremer Heimstiftung füllte er Leitungspositionen in verschiedenen sozialwirtschaftlichen Unternehmen aus, von der Hilfsorganisation über Einrichtungen der Behindertenhilfe bis hin zum Akut-Krankenhaus. Während einer Periode der freien Tätigkeit als Berater für sozialwirtschaftliche Unternehmen lag sein Arbeitsschwerpunkt in den Bereichen „Sanierung“ und „Management auf Zeit“. André Vater ist Mitglied im Kuratorium der Stiftung "Maribonda da Floresta", Osterholz-Scharmbeck, Kurator und Mitglied des Aufsichtsrates des "Kuratorium Deutsche Altershilfe e. V.", Berlin, sowie Vorsitzender des Stiftungsrates der "Hans-Wendt-Stiftung", Bremen. Weiter trägt André Vater als Vorstand Verantwortung für die in Bremen ansässige Stefanie-Gregar-Stiftung.

André Vater, geboren 1968, ist mit der Diplom-Ingenieurin Tatjana Vater verheiratet und Vater zweier Kinder.

Alexander Künzel, Seniorvorstand, ist seit 1987 bei der Bremer Heimstiftung und hatte bis April 2018 die Position des Vorstandsvorsitzenden inne. Seitdem ist er bis Ende 2021 in Teilzeit als Seniorvorstand im Wesentlichen für das sozial-ökologische Modellprojekt "Stadtleben Ellener Hof" und die Reform der Pflegeausbildung verantwortlich.

Alexander Künzel ist gelernter Bankkaufmann und Tageszeitungsredakteur. Fünf Jahre lang arbeitete er als Pressesprecher und persönlicher Referent für den damaligen Sozialsenator und Bürgermeister Dr. Henning Scherf. Vor seinem Wechsel zur Bremer Heimstiftung studierte er in Hamburg evangelische Theologie. Diese unterschiedlichen Berufsfelder sowie die biographische Prägung in der Tradition der Herrnhuter Brüdergemeine bedingen die heutige Rolle Künzels als sozialpolitischer Motor der Bremer Heimstiftung: „Die Bremer Heimstiftung hat die Pflicht, unsere traditionsreiche Hansestadt dabei zu unterstützen, neue Antworten und Lebensformen in einer alternden Gesellschaft zu finden.“

Alexander Künzel, geboren 1956, ist mit der Augenärztin Dr. Sabine Künzel-Tóka verheiratet. Er ist in vielen überregionalen Gremien (u. a. als langjähriger Sprecher des bundesweiten Reformbündnis SONG e. V. und dem Kuratorium Deutsche Altershilfe) engagiert. Zusätzlich ist er in Bremen als Mitglied im Kuratorium Rotes Kreuz Krankenhaus Bremen, sowie als Aufsichtsrat der Sparkasse Bremen tätig.

 

Der Betriebsrat Bremer Heimstiftung und Bremer Heimpflege gGmbH

Wir sind die Interessenvertretung der Beschäftigten der Bremer Heimstiftung und Bremer Heimpflege gGmbH. Unser Gremium besteht aus 15 Mitgliedern. Im Betriebsratsbüro in der Brucknerstraße arbeiten:

  • 1 freigestellte/r Vorsitzende/r
  • 1 freigestellte/r Stellvertreterin/vertreter
  • 2 freigestellte Betriebsräte/innen
  • 1 Sekretär/in

Die anderen Betriebsratsmitglieder arbeiten in verschiedenen Häusern der Heimstiftung. Der Betriebsrat tagt jeden Donnerstag im Konferenzraum des Büros. Der Betriebsrat steht euch bei allen Problemen und Fragen zur Seite! Unsere vom BetrVG definierten Aufgaben sind die Einhaltung der Gesetze und der bei der Bremer Heimstiftung und Bremer Heimpflege gGmbH gültigen Tarife und Betriebsvereinbarungen. Wir setzen uns auch für eine gerechte und familienfreundliche Dienst- und Urlaubsplanung und für ein gutes Betriebsklima ein.

Der Betriebsrat ist während seiner Bürozeit und über eine Rufbereitschaft täglich von 7:30 Uhr bis 18:00 Uhr telefonisch erreichbar. Sollte ein Gespräch auf eine Mailbox gehen, sind wir bemüht, schnellstmöglich zurückzurufen. Außerhalb der Geschäftszeiten könnt ihr selbstverständlich auch eine Nachricht auf unsere Mailbox sprechen. Am meisten freuen wir uns aber über euren Besuch in unseren Räumen in der Stiftungsresidenz Luisental. Zusätzlich besuchen wir die einzelnen Häuser in regelmäßigen Abständen und sind für euch dann auch dort ansprechbar.

Betriebsratsbüro - Matthias Ruckelshausen  
Stiftungsresidenz Luisental
Brucknerstr. 15
28359 Bremen

(0421) 24 34 304
(0421) 24 34 309

Betriebsratsbüro - Irena Hüsing 
Stiftungsresidenz Luisental
Brucknerstr. 15
28359 Bremen

(0421) 24 34 303
(0421) 24 34 309