Der Diedrichshof - Unser Seminarhotel im Künstlerdorf Worpswede

In dem von Bernhard Hoetger angelegten weitläufigen Landschaftspark, liegt der denkmalgeschützte Diedrichshof – einem der geschichtsträchtigsten Plätze von Worpswede, gegenüber dem Barkenhoff von Heinrich Vogeler. Er bietet einen Ort zum Wohlfühlen und Entspannen in privater Atmosphäre. Die ruhige Lage auf dem historischen Gartengrundstück lassen die Alltagshektik vergessen.

Seminare und Tagungen

Tagungen in den Räumen des Diedrichshofs, ausgestattet mit dem Original-Bildern von Curt Wittenbecher, bieten zweifellos ein unvergessliches Erlebnis. Grundsätzlich steht das ganze Haus exklusiv der jeweiligen Gruppe zur Verfügung.
Der große Saal eignet sich besonders für Tagungen bis zu 25 Personen. Der Saal besitzt über die Terrasse den Zugang zum historischen Garten, von dort aus genießt man einen weiten Ausblick in Richtung der Skulptur „Licht“.
Der Saal und das Gartenzimmer sind in den Farben gold, rot, gelb und grün gehalten. Die Räume bestechen durch ihre historischen Säulen und Stuckdeckenelemente.
Die im klassischen Stil ausgestattete Lounge/Bar eignet sich perfekt zum Entspannen nach der Arbeit sowie für kleine Besprechungen in intimer Atmosphäre. Graßtapeten an den Wänden sowie ein Originalbild von Curt Wittenbecher charakterisieren diesen Raum. Ein wunderschöner Blick in den Garten setzt zusätzliche Akzente.

Lernwerkstatt für Lehrerinnen und Lehrer in der Aus-, Fort- und Weiterbildung

Die zweitägigen Seminare für die Aus-, Fort- und Weiterbildung bieten Ihnen die Möglichkeit, Ihre Kompetenzen im Unterrichten, Beraten, Begleiten und Bewerten zu fördern und weiter zu entwickeln. Das Modulsystem zielt auf eine Aufbauqualifikation ab, die den neueren Ansprüchen der Berufs- und Erwachsenenpädagogik gerecht wird.

Hier können Sie sich den Flyer zum Angebot downloaden.

Kontakt:

Uwe Reuter
Tel. 04792 933133
E-Mail: uwe.reuter@diedrichshof.de

Zur Anmeldung "Lernwerkstatt 2019">>

 

Der Hoetger-Garten

Mit dem 2005 restaurierten Garten wird für Worpswede das reiche Schaffen Hoetgers um eine wichtige Facette bereichert. Sie unterstreicht die Bedeutung Hoetgers als einen Künstler, der bereits frühzeitig auf der Suche nach dem Gesamtkunstwerk war.

Konsequent ist der Garten als Raumfolge inszeniert, in die das Haus mit der großzügigen Terrasse eingebunden wird. Eine beidseitige Thujareihe schafft regelmäßige Nischen und reichhaltige plastische Eckbetonungen, die selbst zur eigenständigen grünen Skulptur zusammenwachsen.

Der Skulpturengarten bildet den Auftakt zu weiteren Gartenkabinetten, die ihre Eigenständigkeit auf einem Spaziergang durch den Garten entfalten. Der zweite Gartenraum wird durch die Skulptur "Licht" oder "Der Bonze des Humors", das Wahrzeichen Worpswedes, an der Kopfseite dominiert. Den Abschluss der Raumfolge bildet der Obstgarten.

Näheres zum Garten wird in dem Buch: Der Hoetger Garten am Brunnenhof in Worpswede; Die Geschichte 1915–2015; 122 Seiten, geschildert. Das Buch kann zum Preis von 16,00 Euro beim Diedrichshof erworben werden.

Die Zimmer

Der Diedrichshof hat 11 Einzel-, 9 Doppelzimmer und eine Juniorsuite. Sie haben Dusche/WC sowie Sat-TV, Radiowecker, Telefon sowie W-LAN in der Villa. Die Zimmer sind teilweise barrierearm.
Die Villa empfängt ihre Gäste mit der Atmosphäre eines Privathauses. Hier befinden sich zehn individuell gestaltete Zimmer im Landhausstil. Sie unterstreichen den Wohlfühlcharakter des Hauses.
Mit Liebe zum Detail sind sie mit Bildern des Bremer Malers Curt Wittenbecher (1901–1978) ausgestattet. 20 Ölgemälde und Aquarelle des Künstlers hängen im Diedrichshof.
Im Gästehaus sind die Juniorsuite sowie 10 Zimmer, die teilweise im Landhausstil eingerichtet sind.

Anreise

Kontakt

Ramona Sahin
Bremer Dienstleistungs-Service GmbH
Oberneulander Landstraße 70
28355 Bremen

(04792) 933137
(04792) 933139