Stiftungsdorf Gröpelingen

Bundespräsident Köhler war begeistert: Was hier heranwachse, sei beispielhaft für ganz Deutschland, urteilte er bei seinem Besuch im Frühjahr 2005. Das Lob des Staatsoberhauptes galt dem kurz zuvor eröffneten Stiftungsdorf Gröpelingen. Auf dem Gelände der alten Feuerwache 6 entstand ein multikulturelles Zentrum, das Wohnen, Pflege, Bildung und Stadtteil-Kultur harmonisch miteinander verbindet und Menschen verschiedener Alters- und Bevölkerungsgruppen zusammenführt. Hier die Wohnungen für das Wohnen mit Service, dort Künstler-Ateliers und ein Kindergarten. Im Stiftungsdorf leben junge Behinderte und ältere türkische Migranten. Es finden Kurse der Volkshochschule statt und im Stiftungsdorf veranstaltet die Kontaktstelle für ältere Migrantinnen und Migranten in Bremen Treffen und Seminare. Und das Stiftungsdorf wächst weiter. Im März 2016 begann der Neubau von 21 weiteren Wohnungen und einer Tagespflege.

Ein weit verzweigtes Kooperationsnetz verknüpft das Heimstiftungshaus darüber hinaus mit den Vereinen „Kultur vor Ort“ und „Kinder Leben“; die Zentrale Pflege Bremen hat einen Pflegestützpunkt eingerichtet. Das „café brand“, organisiert von einer Beschäftigungsinitiative, sorgt für das leibliche Wohl und ist Kontaktpunkt für Mieter und Stadtteil. In der ehemaligen Wagenhalle der Feuerwache befindet sich heute außerdem auch das Atelierhaus Roter Hahn, das von Kultur vor Ort e.V. verwaltet wird. Maler und Gestalter schaffen hier ein anregendes Umfeld, das zum Mitmachen animiert. Die Anlaufstelle Aufsuchende Altenarbeit Gröpelingen informiert und berät über Treffpunkte und Veranstaltungen in der Nachbarschaft sowie zu allen Fragen rund um das Thema "Älter werden in Gröpelingen". Im ehemaligen Schlauchturm der "Alten Feuerwache" auf dem Gelände des Stiftungsdorfes Gröpelingen entsteht ein Ort der Hilfe zur Selbsthilfe. Die BHS, das ZIS und die WaBeQ möchten hier ein Angebot für deutsche Seniorinnen und Senioren sowie Migrantinnen und Migranten, die in Deutschland ihren Lebensmittelpunkt haben entwickeln. Und: Gleich vor der Haustür pulsiert das Leben in den Geschäften, Restaurants und Cafés des lebendigen Stadtteils Gröpelingen.

Das zeichnet das Stiftungsdorf Gröpelingen aus:

Wohnen mit Service

Individuelle Wohnformen - Kultur verbindet grenzenlos

Die 47 Wohnungen mit Service für ältere Mitbürger ab 60 Jahren bieten Raum für individuelles Wohnen. Hier leben Sie angenehm und sicher, denn der Grundservice, der im Mietpreis enthalten ist, umfaßt eine Notrufanlage, pflegerische Erstversorgung, die Organisation weiter reichender Hilfen. Ebenso gehören dazu Hilfe bei kurzen Erkrankungen, kontinuierliche Ansprechpartner/innen, individuelle Beratung, z.B. bei der Antragstellung, die Organisation von kulturellen und geselligen Veranstaltungen sowie die Benutzung der Gemeinschaftsräume.
Zusätzlich gibt es (gegen Aufpreis) einen Reinigungs- und Wäschedienst, Fensterreinigung und häusliche Krankenpflege. Die Zweigstelle der Zentralen Pflege mit ihrem Büro im Stiftungsdorf bietet häusliche Pflege für unsere Mieter und im Stadtteil an.
Unser Dorf in Gröpelingen bietet aber noch mehr. Hier halten wir 13 Wohnungen für türkische Seniorinnen und Senioren vor, so dass sich hier das gewohnte Miteinander aus dem Stadtteil fortsetzt. Wir arbeiten eng mit dem ZIS (Zentrum für Migranten und Interkulturelle Studien e.V.) zusammen. 
Komplettiert wird unser Angebot für Sie durch die Pflege- Wohngemeinschaft mit zwölf Wohnungen. Pflegebedürftige ältere Menschen finden hier ein individuelles Zuhause in liebevoller Gemeinschaft und vertrauter Umgebung. Hier gestalten die Bewohner zusammen mit unseren Mitarbeitern aus Hauswirtschaft und Pflege ihren Alltag. Ein eigenes Appartement sorgt für Privatsphäre. Jeder, der möchte, bringt sich entsprechend seiner Fähigkeiten in die Gemeinschaft ein oder ist einfach dabei. Besuch, Anregungen und Unterstützung von Familie und Freunden sind herzlich willkommen.

Wohnen mit Service im Stiftungsdorf Gröpelingen

15 Zwei-Zimmer-Wohnungen für 1 bzw. 2 Personen öffentlich gefördert, Größe 44 qm bzw. 49 qm
32 bequeme 1- und 2- Zimmer-Wohnungen, freifinanziert
Größen von ca. 29 qm bis ca. 57 qm
ausgestattet mit Bad, Küche bzw. Kochnische, Balkon oder Terrasse, Abstellraum oder Keller


Kostenbeispiel für eine Wohnung, 44 qm,  Miete inkl. Grundservice und Betriebskosten für 1 Person  798 €

Kostenbeispiel für eine Wohnung, 57 qm,  Miete inkl. Grundservice und Betriebskosten für 2 Person  981 €

Als Alternative zu der monatlichen Mietzahlung gibt es die Möglichkeit, die Miete durch den Wohnrechtserwerb zu finanzieren.  

Wohnen für altere türkische Migrantinnen und Migranten 3 Ein-Raum-Wohnungen, ca. 30 m² und 11 Zwei-Raum-Wohnungen von ca. 40 qm bis ca. 55 qm ausgestattet mit Duschbad, Pantry oder Küche und Balkon.

Pflegeangebote im Haus

Ambulante Pflege

Pflege-Wohngemeinschaft

Tagespflege in Planung, Eröffnung Sommer 2017

Aktivitäten

Regelmäßige Angebote für unsere Hausbewohner

Einmal wöchentlich:

  • Singkreis    
  • Strick-Café
  • Interkulturelles Kochen miteinander    
  • offener Nachmittag mit Gesprächsrunden und Gesellschaftsspielen   
  • Sitzgymnastik   
  • Nachbarschaftsfrühstück  
  • VHS - Englisch für Senioren am Vormittag

Einmal monatlich:

  • Mietertreffen

Zweimal monatlich:

  • Interkultureller Gesprächskreis    

Gäste sind herzlich willkommen.

Bitte beachten Sie unsere aktuellen Terminankündigungen. 

Ähnliche Angebote

Termine

Gäste sind herzlich willkommen!

Kontakt und Anfahrt

Petra Meinking
Hausleiterin

Elbinger Str. 6
28237 Bremen

(0421) 38 04 0
(0421) 38 04 119

So finden Sie uns:

mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Straßenbahn Linien 2 oder 10
bis Haltestelle Lindenhofstraße Straßenbahn Linie 3 bis
Haltestelle Kap-Horn-Straße

www.bsag.de